Kennt Ihr schon unsere Melanie Reif?

Geschrieben am ()

Melanie Reif ist unsere Käsefachfrau.
Sie ist gelernte Floristin und kam vor zwei Jahren zu uns in die Marktscheune. Sie arbeitete zunächst in der Eisdiele und später in der Obst- & Gemüseabteilung, sowie in der Backerei. Auch im Catering half sie zwischendurch aus und ist somit vielseitig einsetzbar. Mittlerweile hat sie ihren festen Platz hinter der Käsetheke gefunden. Sie kümmert sich neben dem Verkauf und der Beratung um den Wareneinkauf, den Liefereingang sowie die Buchführung. Durch ihre Ausbildung als Floristin hat sie ein besonders gestalterisches Geschick in der Warenpräsentation. Die Arbeit mit regionalen Produkten macht ihr besonders Spaß. „Zu wissen wo die Ware herkommt ist ein beruhigendes Gefühl“, sagt sie. Da sie selber aus Wachtberg stammt ist sie der Inbegriff für Regionalität. Der Kundenkontakt, besonders mit den vielen Stammkunden, bereitet ihr besonders Freude.
Durch die Arbeit in verschiedenen Bereichen der Marktscheune hat sie viele Kenntnisse und steht nicht nur für spezielle Fragen zu Käse zur Verfügung.

Kennt Ihr schon unseren Walter Wassweiler?

Geschrieben am ()

Walter Wassweiler ist einer der beiden Marktleiter von Beginn an in unserer Marktscheune.
Er hat schon von klein auf mit Obst und Gemüse zutun. Schon seine Oma Gertrud hat in Siegburg Gemüse angebaut und dieses mehrmals die Woche in Köln am Großmarkt verkauft.
Auch Opa Peter aus Koblenz hat Kartoffeln am Großmarkt verkauft und dort auch seine spätere Frau Gertrud kennengelernt – wie romantisch Gemeinsam haben sie sich mit einem Großhandel selbständig gemacht, welchen Walters Eltern später übernommen haben. Als eine der ersten haben Peters Eltern Mitte der 70er Jahre mit dem Verkauf von Kulturheidelbeeren begonnen.
Walter selber ist in und mit dem Geschäft aufgewachsen und hat später eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Kaufhof AG gemacht, wo er 32 Jahre gearbeitet hat und schließlich Abteilungsleiter wurde. Aus dieser Zeit stammt sein großes Talent für außergewöhnliche Warenpräsentation und optimalen Aufbau! Seinen Beginn in der Marktscheune bezeichnet er als „back to the roots“, bei dem er die Seiten Landwirtschaft und Einzelhandel perfekt miteinander vereinigen kann.
Habt Ihr Fragen zu besonderen oder noch unbekannten Zutaten in Euren Rezepten? Durch seine gute Kenntnis in Warenkunde kann er Euch gerne weiterhelfen.

Wir suchen Sie!

Geschrieben am ()

Haben Sie Lust Teil eines netten Teams zu sein und in angenehmer familiärer Atmosphäre unter dem Scheunendach zu arbeiten?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir suchen Verkäufer/innen im Bereich der Bäckerei, der Obst- und Gemüseabteilung, sowie Küchenhilfen im Tagdienst.

Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

Kennt Ihr schon unseren Herrn Ewald von der Fleischtheke?

Geschrieben am ()

Wenn nicht, dann stellen wir Ihn Euch heute vor! Außergewöhnlich ist, dass Herr Ewald gleich 2 Berufe erlernt hat: er wurde Metzger, weil sein Vater eine Metzgerei besaß und er das Handwerk seines Vaters von klein auf beobachten  und später auch erlernen wollte. Dadurch verfügt er über ein immenses Wissen in diesem Bereich! Koch wurde er, damit er in der Metzgerei dann Küchenchef sein konnte. Davon profitiert ihr nun in der Marktscheune, denn Herr Ewald weiß nicht nur ganz genau, wo sein Fleisch herkommt – wie regional, nachhaltig und frisch sein Angebot in der Marktscheune ist, sondern gibt auch super Tipps zum Zubereiten und Kochen! Denn bei uns kann er beide Berufe perfekt miteinander verbinden.

Unsere Himbeerpflanzen sind im Winterschlaf…

Geschrieben am ()

Neues aus dem Feld!   Wusstet ihr schon, dass unsere Himbeerpflanzen sich aktuell im Winterschlaf befinden? Wir versetzen die Pflanzen  in eine gekühlte Schlafatmosphäre, damit wir sie je nach Witterung zu einem von uns bestimmten Zeitpunkt pflanzen können. Bei ca. -1,5 Grad kontrollieren wir alle paar Tage, dass es den Pflanzen gut geht und sich nicht zu viel Feuchtigkeit bildet. Bei einer Lagerung im freien Feld ließen sich Frostschäden oder Austrocknung nicht verhindern. Unsere Pflanzen verbringen so ihren wohlverdienten Schönheitsschlaf, bevor sie im Frühjahr in größere Töpfe gepflanzt werden und im geschützten Folientunnel heranwachsen können. Mmmmh – da kommt schon jetzt im kalten Januar Vorfreude auf die ersten süßen Himbeeren auf!

Unsere neuen, nachhaltigen Tüten sind da!

Geschrieben am ()

Neu in der Marktscheune! Wir setzen immer weiter unsere Vorsätze für mehr Nachhaltigkeit um! Seit dieser Woche haben wir unsere neuen Obst-Tüten im Programm: sie sind nachhaltig, da hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Tüten sind zwar zu 100 % kompostierbar, sollten aber nicht in der Biotonne landen. Damit sind sie also noch nicht ganz optimal, sie stellen aber eine gute Alternative zu den herkömmlichen Plastiktüten dar. Wir freuen uns allerdings auch, wenn Sie Ihre eigenen Tasche oder Ihren Beutel für Ihre Einkäufe mitbringen – das ist wahrscheinlich die nachhaltigste Lösung:-)

Knusperhaus für Inklusionstagesstätte

Geschrieben am ()

Wir haben ein Knusperhaus an die Inklusionskindertagestätte ‚Sonja Kill‘ in Bonn Bad-Godesberg gestiftet. Hierzu hat unser langjähriger Partner, die Bäckerei Müller aus Remagen‘, ein tolles Hexenhaus aus Lebkuchen mit bunter Verzierung gestaltet. Zum Nikolaustag wurde dieses vom Bunten Kreis Rheinland in der Tagesstätte abgegeben. Die Kinder haben sich riesig gefreut und ein wundervolles Nikolausfest gefeiert!

Wintergemüse voller Vitamine und Nährstoffe im Eingangsbereich

Geschrieben am ()

Wir lagern momentan das Wintergemüse draußen im Eingangsbereich für Euch. Täglich bekommen wir frische, regionale Lieferungen, um qualitativ hochwertige Ware anbieten zu können. Die aktuellen Temperaturen bieten optimale Voraussetzungen für das Gemüse, wodurch sie Vitamine und Nährstoffe länger erhalten können. Das ist Qualität die man schmeckt!